Überspringen zu Hauptinhalt
Kaifu Tri Team Radcamp In Ratzeburg

Kaifu Tri Team Radcamp in Ratzeburg

Das Frühjahrsradcamp 2019 des Kaifu Tri Team fand dieses Mal in Ratzeburg vom 10. bis 12. Mai statt, wo wir ein paar ereignisreiche, aber auch sehr schöne Touren gefahren sind.

Die Jugendherberge in Ratzeburg war für unser Team Ausgangspunkt der Touren und Unterkunft über das Wochenende.

Ratzeburg empfing die zehn Teilnehmer am Freitagmittag mit kühlen Temperaturen und leicht regnerischen Bedingungen. Davon ließen wir uns jedoch nicht abhalten, sondern starteten am frühen Nachmittag zu unserer ersten 82km Tour um den Schaalsee und den Ratzeburger See. Später wurde es dann tatsächlich doch etwas ungemütlicher, denn der Regen setzte ein. Bei einer gemütlichen Pause mit Kaffee und Kuchen haben wir uns dann gestärkt und wieder etwas aufgewärmt. Danach ging es auf den zweiten Teil der Tour, der uns um den Ratzeburger See herumführte. Nachdem der Regen aufgehört hatte, klarte später sogar der Himmel noch auf und einige Sonnenstrahlen gaben uns bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das tolle Wetter, das am Samstag und Sonntag noch folgen sollte.
Fazit des ersten Tages:
Defekten Mantel gewechselt, zwei Platte und in Zarrentin ein ganz tolles Café zum Pause machen gefunden.
Am Samstag haben sich die meisten Teilnehmer für die 135km lange Tour nach Boltenhagen entschieden, da die Aussicht auf eine Pause am Strand der Ostsee bei allen die größte Vorfreude auslöste. Kurz nach der Abfahrt bei blauem Himmel und Sonnenschein gab es jedoch eine technische Panne, die zum Ausfall eines Rades führte. Zwei Teilnehmer machten sich auf den Rückweg, um das Rad reparieren zu lassen. Die restliche Gruppe setzte ihre Tour fort, nachdem alles Nötige geklärt war. Im landschaftlich reizvollen Nordwestmecklenburg konnten wir wunderbar das Fahren in der Gruppe üben und Trainingsreize für alle Teilnehmer einbauen.
Fazit des zweiten Tages:
Abgerissenes Schaltwerk, zwei Platte, Strandfeeling in Boltenhagen mit Waffel, Eis und Kaffee und ein Wiedersehen mit den zwei Teilnehmern kurz vor Ratzeburg, da inzwischen das Rad repariert werden konnte. Abends wurde in der Jugendherberge gegrillt. Happy End!
Vollzählig und wieder bei bestem Wetter haben wir uns am Sonntag für die dritte und letzte Tour vor der Jugendherberge eingefunden. In zwei Gruppen (kurze 60km und etwas längere 92km Tour) ging es gleich nach dem Check-out aus den Zimmern los. Die Touren führten teilweise über Mölln, Wotersen und Zarrentin, wo es dann nochmal um den Schaalsee herum zurück nach Ratzeburg ging. Auf den verkehrsarmen Landstraßen wurde abwechselnd Führungsarbeit im Wind geleistet, um so ein zügiges und intensives Gruppenfahren zu ermöglichen. Zur Belohnung gab es dann die Kaffeepause im Café in Zarrentin, das wir am Freitag bereits entdeckt hatten.
Fazit des dritten Tages:
Sonne satt, rasantes Rollen an Rapsfeldern vorbei, und keine Defekte oder Pannen!
Vielen Dank an unseren Radwart Philipp für die Organisation und Durchführung vor Ort!
An den Anfang scrollen