skip to Main Content
Regionalliga Finale Der Damen In Bad Zwischenahn

Regionalliga Finale der Damen in Bad Zwischenahn

Am letzten Augustwochenende ging es für Bekks, Peggy, Cordula und Tina vom Kaifu Tri Team zum Saisonfinale der Regionalliga Nord nach Bad Zwischenahn, dem letzten von fünf Rennen. Für den Samstag war um 18 Uhr ein Swim & Run geplant, welcher die Startreihenfolge der einzelnen Teams für das Jagdrennen am Folgetag festlegen sollte. Aber leider zog kurz vor dem Start ein Gewitter auf, so dass der Start erstmal um eine halbe Stunde verschoben wurde. Die niedrigen Temperaturen und den Regen waren wir gar nicht mehr gewohnt und flüchteten daher erstmal in einen Unterstand. Wir waren froh, dass der Neo schon angezogen war. Zwischenzeitlich stand auch die Wechselzone unter Wasser und es war keine Wetterbesserung in Sicht bzw. die Sicherheit hatte oberste Priorität. Daher wurde nach einer Stunde warten entschieden den Swim & Run komplett abzusagen. Somit kamen wir doch noch pünktlich zum Italiener und haben uns eine neue Strategie für den Sonntag überlegt. Da es ohne das Vorrennen keine Zeitabstände zwischen den Teams gab, wurde entschieden, die Teams nach der aktuellen Tabellenführung mit dem Abstand von jeweils einer Minute ins Rennen zu schicken. Die Regel für dieses Jagdrennen besagt, dass mindestens 3 Damen immer zusammen bleiben, im Team geschlossen Radfahren und gemeinsam auch ins Ziel einlaufen. Dies bedeutete für Bekks, Peggy, Cordula und Tina als drittes Team zusammen ins Rennen zu starten. Peggy kam nach 750m schwimmen zuerst aus dem Wasser, gefolgt von Tina und dann Bekks mit Cordula. Schneller Wechsel und dann ab aufs Rad und dabei immer schön zusammen bleiben, rotieren, die Pace halten und nicht abreißen lassen, damit auch starke Läufer dabei bleiben oder das Team für eventuell technische Ausfälle immer noch save ist. Nach einem sehr homogenen Teamrennen auf dem 27 km langen Radkurs (2 Runden) ging es dann nach einem erneuten schnellen Wechsel auch geschlossen auf die 5,6 km lange Laufstrecke mit 2 Runden.

Bekks, Cordula, Peggy und Tina geben Gas

Bekks und Peggy legten das Tempo vor und haben gut Gas gegeben. Aber auch hier hat der Teamgeist gesiegt und keiner musste abreißen lassen, so dass wir gemeinsam nach 01:23:34 als 2. Team die Ziellinie erreicht haben und somit den 2. Platz im Rennen und auch im Gesamtergebnis für die Saison 2018 belegt haben. Darüber freut sich das gesamte Team mit Julia, Leana, Maike, Peggy, Bekks, Cordula und Tina sehr und wir sind stolz auf unsere Teamleistung. Aber das Finale ging nicht für alle Teams ganz glimpflich aus.

Unsere Mitstreiter vom Tri-Team Hamburg, die bis dato auf dem ersten Tabellenplatz lagen und auch den Tages- und Gesamtsieg mit guten Chancen anstrebten, hatten leider auf dem Radkurs einen Sturz innerhab der Gruppe und mussten das Rennen vorab beenden. Dies war auch für uns ein großer Schreckmoment. Wir wünschen dem Team, dass sie sich schnell vom Schreck erholen und gute Genesung für die verletzten Mitstreiter.

Back To Top