1. Platz beim vierten Regionalliga-Wettkampf der Damen in Stuhr

Die Woche war regnerisch und auch die Anfahrt verhieß mit stellenweise sintflutartigen Regenfällen nicht Gutes. Aber beim vierten Regionalliga-Wettkampf in Stuhr waren zumindest die Straßen trocken und hier und da sollte noch die Sonne hervorschauen.

Der Wettkampf für das Kaifu-Damenteam begann mit nur zwei Minuten Verzögerung nach dem Start der Herren im kleinen Silbersee, denen ebenfalls kurz danach eine dritte Startgruppe folgen sollte. Es galt den See zweimal zu durchschwimmen, doch bereits nach der ersten Hälfte war erkennbar, dass sich der Abstand Regionalliga-Damen zu den Herren rasch verkürzte – und so überholte das aus Julia, Peggy und Léana bestehende Team die langsamer schwimmenden Männer bereits vor Ablauf der ersten Schwimmrunde.

Peggy und Léana kamen als vierte und fünfte aus dem Wasser, und Julia ließ als vierzehnte den größeren Teil des aus 32 Starterinnen bestehenden Starterfeldes im Silbersee bereits hinter sich. Peggy kehrte als erste von der Radrunde zurück und rückte mit einer hervorragenden Zweitplatzierung auf dem 3.3km langen Rundkurs beim Laufen auf den insgesamt dritten Platz im Gesamtfeld vor. Léana lief keine fünf Minuten später ins Ziel, und so waren bereits zwei wertvolle Plätze für die Teamwertung im ersten Viertel an das Kaifu-Tri-Team vergeben. Julia hingegen bewies, dass ein Triathlon auch im Schwimmen gewonnen werden kann. Denn ihr Vorsprung, mit dem sie auf die Laufstrecke ging, reichte, um mit einem fünfzehnten Platz in der Gesamtwertung den Team-Sieg nach hinten abzusichern. Herzlichen Glückwunsch!